PeriFACTS Home
Password Lost Benutzerlogin
PeriFACTS Home
  Startseite
  Einleitung/Überblick
  Was wir anbieten
  Zum Ablauf
  Schirmherrschaft
  PeriFACTS History
  Schwerpunktthemen
  Weiterempfehlung
  DFP-Online-Kurse
  Kontakt
  Impressum
English Version
English Version
 
  Universimed-Links:
  Universimed
  Oncology-Europe
  Herzvital
  AKH-Consilium
  Infektionsnetz

  

 

  DFP-Online: www.med-diplom.at

www.med-diplom.at

Unter einem gemeinsamen Dach können interessierte und engagierte ÄrzteInnen auf www.med-diplom.at ein stetig wachsendes, qualitativ hochwertiges DFP-Angebot wahrnehmen.

Über med-diplom.at können österreichische ÄrztInnen bis zu zwei Drittel der geforderten DFP-Punkte (100/150) online erwerben.

Neben dem DFP-Video-Angebot der Gesellschaft der Ärzte in Wien, finden BenutzerInnen ausgewählte Fachinhalte des AKH-Consiliums, welches in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien aktualisiert wird.
Über Multiple Choice Fragebögen kann der Lernerfolg sofort gemessen werden und bei positivem Abschluss werden Punkte gemäß der offiziellen Fortbildungsordnung der Ärztekammer verliehen.

  Aktuelle DFP-Online-Kurse:

Mammakarzinom (2 DFP-Punkte)
Kursleitung: Prim. Univ.-Doz. Dr. Michael Medl

Einleitung:
Unter einem Mammakarzinom versteht man einen bösartigen Tumor der Brust (auch der männlichen).
Denkt man sich Koordinaten mit der Brustwarze als Zentrum, so kann man eine räumliche Häufigkeitsverteilung in vier Quadranten vornehmen. Besonders häufig ist der obere äußere Quadrant befallen, da er auch den größten Teil der Brustdrüse enthält.

>> zur Fortbildung
 


Frühgeburt (2 DFP-Punkte)
Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Hanns Helmer

Einleitung:
Bei der Frühgeburt erfolgt die Beendigung der Schwangerschaft vor Vollendung der 37. Woche post menstruationem bzw. einer Tragzeit von weniger als 259 Tagen p.m. Darunter fällt auch jedes totgeborene Kind ab einem Geburtsgewicht von 500g und jedes lebend geborene Kind (positiver APGAR) auch bei einem Geburtsgewicht unter 500g.
Die überwiegende Mehrzahl perinatologischer kindlicher Todesfälle stellt eine Folge der Komplikationen, die durch Frühgeburt bedingt sind, dar. So stehen 64% aller neonataler Todesfälle in Zusammenhang mit Frühgeburten mit Gewichten <1.500g. Auch schwerwiegende Folgekrankheiten wie neurologische Behinderungen – hier ist vor allem die Zerebralparese hervorzuheben – sowie Blindheit, Taubheit und chronische Lungenerkrankungen sind im Zusammenhang mit der Frühgeburt zu sehen.

>> zur Fortbildung
 

 

top